DGAP-Adhoc: Balda AG signalisiert Zuversicht für das zweite Halbjahr

29.07.2008

 

Balda AG / Schlagwort(e): Hauptversammlung

 

29.07.2008 19:53

 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch

die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

 

---------------------------------------------------------------------------

 

- Hauptversammlung wählt neue Aufsichtsräte

- Aktionäre lehnen die Erweiterung der bestehenden Ermächtigung zur

Erhöhung des Grundkapitals ab.

- Neue Finanzierungsstruktur: vorläufige Einigung mit den Banken auf

Eckpunkte einer stabilen Finanzierung

 

Bad Oeynhausen / Bielefeld - Die Aktionärsversammlung der im Prime Standard

der Frankfurter Wertpapierbörse gelisteten Balda AG hat einem neuen, auf

drei Mitglieder verkleinerten Aufsichtsrat zugestimmt. Nachdem mit Ausnahme

des Aufsichtsratsvorsitzenden Richard Roy sämtliche Mitglieder des Gremiums

zurückgetreten sind, wählten rund 400 Anteilseigner auf der 9. ordentlichen

Hauptversammlung am 29. Juli in Bielefeld (Präsenz von 60,9 Prozent des

Grundkapitals) mit Dr. Manfred Puffer und Michael Sienkiewicz zwei neue

Aufsichtsräte.

 

Der Vorstand stellte für das zweite Halbjahr 2008 gegenüber dem ersten

Halbjahr eine deutliche geschäftliche Belebung in Aussicht. Darüber hinaus

berichtete der Vorstand hinsichtlich der angestrebten Neustrukturierung der

Finanzierungsstruktur, dass Balda sich mit den Banken auf die Eckpunkte

einer neuen stabilen Finanzierung geeinigt habe. Ein formeller Abschluss

dieser Vereinbarung wird für August erwartet.

 

Die Hauptversammlung traf kontroverse Entscheidungen und folgte

verschiedenen Anträgen der Verwaltung nicht. Sowohl der Vorstand als auch

der Aufsichtsratsvorsitzende erfuhren keine Entlastung. Dagegen entlasteten

die Aktionäre die übrigen, zurückgetretenen Aufsichtsräte.

 

Die Aktionäre stimmten der Ermächtigung zum Erwerb und zur Veräußerung

eigener Aktien zu. Dagegen lehnten die Anteilseigner den Antrag zur

Erhöhung des Grundkapitals der Gesellschaft bis einschließlich Juli 2013

durch Ausgabe neuer Stückaktien um höchstens 27,0 Millionen Euro ab.

Überdies stimmten die Aktionäre gegen die künftige Ausgabe von Wandel- und

Optionsanleihen sowie die Schaffung eines bedingten Kapitals in Höhe von

rund 3.4 Millionen Euro.

 

Der Versammlungsleiter präsentierte die neuen Aufsichtsräte als erfahrene

Manager. Puffer verantwortet derzeit für JP Morgan Chase / Bear Stearns

International London die Geschäfte in Deutschland, Österreich und

Osteuropa. Zudem ist er Mitglied des Aufsichtsrats der österreichischen

Bundesfinanzagentur. Früher war er in führenden Positionen für die WestLB,

die Kirch-Gruppe, die Hypovereinsbank AG und Goldman Sachs tätig.

Sienkiewicz ist Unternehmensberater aus San Francisco mit weitreichender

Managementerfahrung in der Telekommunikationsindustrie.

 

* * *

 

Unternehmensprofil Balda AG

 

Der international operierende Balda-Konzern entwickelt und produziert mit

einer hohen Fertigungstiefe komplette Baugruppen aus Kunststoff, Metall und

Elektronikkomponenten sowie Touch-Sensoren. Kunden des

Prime-Standard-Unternehmens sind internationale Markenunternehmen aus der

Mobilfunkindustrie, der Medizintechnik sowie aus verschiedenen

artverwandten Märkten.

 

Die Integration von Kunststoff- und Touchscreen-Technologien schafft einen

völlig neuen Kundennutzen. Nur der Balda-Konzern bietet derzeit weltweit

Produkte beider Technologien aus einer Hand. Der Konzern ist in den

wichtigen Wachstumsmärkten China und Indien mit vier eigenen

Produktionsstandorten stark positioniert. Werke in Brasilien und in

Malaysia sowie der Standort in Deutschland für Balda Medical unterstreichen

die weltweite Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns.

 

* * *

 

Diese ad hoc-Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den

heutigen Erwartungen des Balda Managements beruhen. Sie bergen daher eine

Reihe von Risiken und Ungewissheiten, weil sie sich auf zukünftige

Ereignisse beziehen und von in der Zukunft eintretenden Umständen abhängen.

Hierzu zählen unter anderem die Entwicklungen in der Industrie für mobile

Kommunikation und bei der eingesetzten Technologie sowie die Fähigkeit,

neue Produkte zeitgerecht und erfolgreich zu entwickeln. Balda wird diese

zukunftsgerichteten Aussagen weder aktualisieren, noch sie bei einer

anderen als der erwarteten Entwicklung korrigieren, es sei denn, es besteht

hierzu eine gesetzliche Verpflichtung.

 

Diese ad hoc-Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf von Aktien noch

die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Aktien in den

Vereinigten Staaten oder in einem anderen Land dar. Die Aktien der Balda AG

(die 'Aktien') dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder U.S.-Personen

oder für Rechnung von U.S.-Personen (wie in der Regulation S des

U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung

(der 'Securities Act') definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei

denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem

Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem

Securities Act registriert.

 

Bei Rückfragen: Balda AG, Clas Röhl, Telefon: (05734) 922 - 2728, Fax:

(05734) 922 - 2691, E-Mail: croehl@balda.de, Internet: www.balda.de

 

 

 

 

29.07.2008 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Balda AG

Bergkirchener Str. 228

32549 Bad Oeynhausen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0

Fax: +49 (0) 57 34 / 9 22-2604

E-Mail: info@Balda.de

Internet: www.balda.de

ISIN: DE0005215107

WKN: 521510

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr

in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

 

---------------------------------------------------------------------------

 

 


IR-Kontakt

Fon: + 49 30 213 00 43 0
E-Mail: info@clere.de

CLERE AG | Schlüterstr. 45 | 10707 Berlin | Fon: + 49 30 213 00 43 0 | Fax: + 49 30 213 00 43 99 | info@clere.de