DGAP-Adhoc: Balda AG: Balda AG steigt in Touch-Screen Fertigung ein

14.07.2006

 

Balda AG / Schlagwort(e): Joint Venture/Joint Venture

 

14.07.2006 09:22

 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch

die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Bad Oeynhausen - Die Balda AG beteiligt sich über die Balda Investments

Singapore (BIS) im Rahmen eines 50 zu 50 Joint-Ventures an der TPK Holding

(TPK). TPK stellt Touch-Screen Lösungen her. Die Produktionsstätten der TPK

liegen in Xiamen in China, die Entwicklung wird über ein

Entwicklungszentrum in Taiwan geleistet. Joint-Venture Partner wird die

Familie von Michael Chiang sein, dem CEO Asien der Balda AG.

 

Die Chiang Familie übernimmt im ersten Schritt 15 Prozent der Anteile an

der BIS. Als Kaufpreis wurden 11 Millionen Euro vereinbart.

 

Im Gegenzug wird BIS 50 Prozent der Anteile an der TPK übernehmen. Dabei

wird die Chiang Familie im Rahmen eines Aktientausches (Sacheinlage)

weitere 25 Prozent an der BIS erhalten. Zusätzlich zahlt BIS im Rahmen

dieser Transaktionen 59,25 Millionen Euro, wovon 40 Millionen als

Kapitaleinzahlung in die TPK fließen.

 

Balda erwartet aus der Beteiligung an der TPK, die in 2005 neu gegründet

wurde und deren Produktionsvolumina ab dem Anfang des vierten Quartals

stark hochlaufen, für 2007 einen Umsatzanteil von 300 bis 350 Millionen

Euro. Der Ergebnisanteil daraus wird bei 30 bis 35 Millionen Euro liegen.

 

Darüber hinaus entstehen für den Balda Konzern durch diese neuen

Technologien weit reichende Synergien und Umsatzpotentiale im Kerngeschäft

Infocom, aber auch in neuen Märkten.

 

Zur Finanzierung dieser Akquisition und des weiteren Wachstums begibt Balda

im Rahmen einer Privatplatzierung eine Optionsanleihe über 80 Millionen

Euro. Die Anleihe enthält Wandlungsrechte für insgesamt 4 Millionen Aktien.

Der Wandlungspreis beläuft sich auf 9,85 Euro je Aktie, der Zinskupon

beträgt 4,95 Prozent bei einer Laufzeit von fünf Jahren.

 

Mit dieser Akquisition folgt Balda der definierten Strategie, durch

Investitionen in neue Technologien das bestehende Kunststoff-Geschäft zu

stärken und die Wertschöpfung zu erhöhen, damit den Kernmarkt Infocom

besser zu durchdringen sowie neue Märkte zu erreichen.

 

Anhand der bisher vorliegenden Zahlen geht Balda davon aus, dass das zweite

Quartal 2006 sowohl beim Umsatz als auch beim Ertrag unter Plan liegt. Auf

Basis der vorliegenden Forecasts wird jedoch das kommunizierte Jahresziel

von 450 bis 460 Millionen Euro Umsatz mit einem Vorsteuer-Gewinn (EBT) von

46 bis 48 Millionen Euro weiter bestätigt.

 

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

 

Die Balda AG gehört zu den größten Systemlieferanten von Komponenten aus

Hochleistungs-Kunststoffteilen für die Mobilfunk-Industrie. Das

Leistungsportfolio umfasst neben der Produktion auch die Entwicklung und

Herstellung von Werkzeugen, die Oberflächenveredelung sowie die Montage von

Baugruppen.

 

Die TPK Holding wurde im Jahr 2005 gegründet. Die Unternehmensgruppe

konzentriert sich mit ihrer Touch-Screen Fertigung auf Displays mit einer

Größe von 2 bis 8 Zoll. Diese finden besonders Einsatz im Bereich Handheld

Devices, PDA und Mobiltelefone. TPK ist aber in der Lage, Touch-Displays

bis zu einer Größe von 42 Zoll herzustellen.

 

Kernpunkt der Produktion ist die Herstellung der so genannten 'Touch

Panels' unter Nutzung verschiedener selbst entwickelter bzw.

weiterentwickelter Verfahren. Im nächsten Produktionsschritt werden diese

Panels, die die Berührungs-Sensorik zur Steuerung der Geräte enthalten, auf

die LCD-Displays aufgebracht. Auf Kundenwunsch werden die komplettierten

Touch-Displays weiter assembliert, z. B. mit von Balda produzierten

Gehäusekomponenten.

 

Die Kunden der TPK kommen aus den Märkten Personal Portable Devices,

Öffentliche Informationssysteme, Telefonsysteme, Bürosysteme, sowie aus dem

Bereich Consumer Electronics

 

Die Gründerfamilie der TPK verfügt über annähernd 30 Jahre Erfahrung in der

Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Elektronikbaugruppen, speziell

von Monitoren für die Computer-Industrie.

 

 

Bei Rückfragen: Einladung zur Telefonkonferenz um 11:00 Uhr deutscher Zeit.

Die Präsentationscharts stehen Ihnen auf unserer Website zur Verfügung.

Bitte wählen Sie sich 10 Minuten vor Beginn unter der Nummer +49(0)69/9897

2633 ein. Balda AG, Cersten Hellmich und Kathrin Wiederrich (Investor

Relations), Telefon: (05734)922-2706 / 2751, E-Mail: chellmich@balda.de,

kwiederrich@balda.de, Internet: www.balda.de. Außerdem findet am

Donnerstag, 20. Juli eine Presse- und Analystenkonferenz in Frankfurt

statt. Details folgen in der Einladung.

 

 

 

14.07.2006 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Balda AG

Bergkirchener Str. 228

32549 Bad Oeynhausen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0

Fax: +49 (0) 57 34 / 9 22-2604

E-Mail: info@Balda.de

Internet: www.balda.de

ISIN: DE0005215107

WKN: 521510

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr

in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

 

---------------------------------------------------------------------------

 

 


IR-Kontakt

Fon: + 49 30 213 00 43 0
E-Mail: info@clere.de

CLERE AG | Schlüterstr. 45 | 10707 Berlin | Fon: + 49 30 213 00 43 0 | Fax: + 49 30 213 00 43 99 | info@clere.de