DGAP-Adhoc: Balda AG: Fortführung der Gespräche über neue Finanzierungsstruktur

13.06.2008

 

Balda AG / Schlagwort(e): Stellungnahme/Sonstiges

 

13.06.2008 07:30

 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch

die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Bad Oeynhausen, 13. Juni 2008. Die Gespräche der Balda AG mit Banken und

mehreren Investoren über die Neuordnung der Finanzierungsstruktur,

insbesondere zur Ablösung der Konsortial- und Schuldscheingläubiger, werden

in den nächsten Wochen fortgeführt.

 

Neben den vorliegenden Angeboten zur Ablösung der Banken, an denen die

Balda AG mitgewirkt hat, kommt nach Angaben von Balda-Vorstandsvorsitzenden

Joachim Gut 'für die Banken unter bestimmten Bedingungen auch eine

Verlängerung ihres Engagements in Betracht'. Der Balda-Vorstand ist davon

überzeugt, dass das Stillhalteabkommen ausreichend verlängert werden wird,

um in diesem zeitlichen Rahmen die Verhandlungen über die Refinanzierung

erfolgreich abschließen zu können.

 

Nach dem Verkauf seiner europäischen Infocom-Produktionsstandorte ist der

Balda-Konzern in erster Linie in den wichtigen Wachstumsmärkten China und

Indien mit vier eigenen Produktionsstandorten stark positioniert. Werke in

Brasilien und in Malaysia sowie der Standort in Deutschland für Balda

Medical unterstreichen die weltweite Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns. Den

Großteil der Finanzierung tragen jedoch noch traditionell in Deutschland

ansässige Banken. Die künftige Finanzierungsstruktur soll die strategische

und geographische Ausrichtung der Unternehmensgruppe adäquat widerspiegeln.

 

Balda berichtet am 6. August über das erste Halbjahr 2008. Die

Hauptversammlung findet am 29. Juli in Bielefeld statt.

 

* * *

 

Unternehmensprofil Balda AG

Der international operierende Balda-Konzern entwickelt und produziert mit

einer hohen Fertigungstiefe komplette Baugruppen aus Kunststoff, Metall und

Elektronikkomponenten sowie Touch-Sensoren. Kunden des SDAX-Unternehmens

sind internationale Markenunternehmen aus der Mobilfunkindustrie, der

Medizintechnik sowie aus verschiedenen artverwandten Märkten.

 

Die Integration von Kunststoff- und Touchscreen-Technologien schafft einen

völlig neuen Kundennutzen. Nur der Balda-Konzern bietet derzeit weltweit

Produkte beider Technologien aus einer Hand. Der Konzern ist in den

wichtigen Wachstumsmärkten China und Indien mit vier eigenen

Produktionsstandorten stark positioniert. Werke in Brasilien und in

Malaysia sowie der Standort in Deutschland für Balda Medical unterstreichen

die weltweite Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns.

 

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

 

* * *

 

Diese ad hoc-Mitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf den

heutigen Erwartungen des Balda Managements beruhen. Sie bergen daher eine

Reihe von Risiken und Ungewissheiten, weil sie sich auf zukünftige

Ereignisse beziehen und von in der Zukunft eintretenden Umständen abhängen.

Hierzu zählen unter anderem die Entwicklungen in der Industrie für mobile

Kommunikation und bei der eingesetzten Technologie sowie die Fähigkeit,

neue Produkte zeitgerecht und erfolgreich zu entwickeln. Balda wird diese

zukunftsgerichteten Aussagen weder aktualisieren, noch sie bei einer

anderen als der erwarteten Entwicklung korrigieren, es sei denn, es besteht

hierzu eine gesetzliche Verpflichtung.

 

Diese ad hoc-Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf von Aktien noch

die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Aktien in den

Vereinigten Staaten oder in einem anderen Land dar. Die Aktien der Balda AG

(die 'Aktien') dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder U.S.-Personen

oder für Rechnung von U.S.-Personen (wie in der Regulation S des

U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung

(der 'Securities Act') definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei

denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem

Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem

Securities Act registriert.

 

* * *

 

Bei Rückfragen: Balda AG, Clas Röhl, Telefon: (05734) 922 - 2728, Fax:

(05734) 922 - 2691, E-Mail: croehl@balda.de, Internet: www.balda.de

 

 

 

13.06.2008 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche

Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Balda AG

Bergkirchener Str. 228

32549 Bad Oeynhausen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0

Fax: +49 (0) 57 34 / 9 22-2604

E-Mail: info@Balda.de

Internet: www.balda.de

ISIN: DE0005215107

WKN: 521510

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr

in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

 

---------------------------------------------------------------------------

 

 


IR-Kontakt

Fon: + 49 30 213 00 43 0
E-Mail: info@clere.de

CLERE AG | Schlüterstr. 45 | 10707 Berlin | Fon: + 49 30 213 00 43 0 | Fax: + 49 30 213 00 43 99 | info@clere.de