DGAP-News: Balda zeigt nach neun Monaten 2012/2013 profitables Wachstum

07.05.2013

 

DGAP-News: Balda AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

Balda zeigt nach neun Monaten 2012/2013 profitables Wachstum

 

07.05.2013 / 09:43

 

---------------------------------------------------------------------

 

 

 

Balda Aktiengesellschaft * Bergkirchener Str. 228 * 32549 Bad Oeynhausen

 

PRESSEINFORMATION

 

Balda zeigt nach neun Monaten 2012/2013 profitables Wachstum

 

- Alle operativen Konzernaktivitäten nach Veräußerung des Standortes

Malaysia jetzt in den schwarzen Zahlen

 

- Positiver Ergebnistrend im operativen Geschäft verstetigt: EBITDA vor

Sondereffekten nach neun Monaten bei 2,6 Mio. Euro

 

- Umsatz der fortgeführten Geschäftsbereiche mit 35,6 Mio. Euro um 21,1

Prozent über Vorjahr

 

- Hoher Konzerngewinn von 22,2 Mio. Euro (fortgeführte Geschäftsbereiche)

durch Effekte aus Verkauf der restlichen Aktien an der TPK Holding

 

- Integration der akquirierten US-Kunststoffspezialisten schreitet voran

 

- Erwartungen für Gesamtjahr 2012/2013 an neue Konzernstruktur angepasst

 

Bad Oeynhausen, 7. Mai 2013 - Der Balda-Konzern konnte im dritten Quartal

(1. Januar 2013 bis 31. März 2013) des Geschäftsjahres 2012/2013 den

positiven operativen Trend des ersten Halbjahres verstetigen. Nach der mit

wirtschaftlicher Wirkung zum 31. März 2013 erfolgten Veräußerung des

Standortes Ipoh/Malaysia arbeiten nun alle operativen Konzernaktivitäten

profitabel. Der Konzernumsatz aus fortgeführten Geschäftsbereichen lag mit

35,6 Mio. Euro in den ersten drei Quartalen um 21,1 % über dem

Vergleichswert 2011/2012. Das um Sondereffekte bereinigte operative

Ergebnis (EBITDA) erreichte 2,6 Mio. Euro. Aufgrund der Effekte aus dem im

dritten Quartal erfolgten Verkauf der restlichen Aktien an der TPK Holding

weist Balda in den fortgeführten Geschäftsbereichen einen Konzerngewinn

nach Steuern von 22,2 Mio. Euro aus.

 

Dominik Müser, Vorstand der Balda AG: 'Balda wandelt sich mit wachsender

Geschwindigkeit in Richtung Wachstum und Wertsteigerung. Nach einem

turbulenten und durch externe Unsicherheiten geprägten Kalenderjahr 2012

waren der Erwerb der US-Unternehmen Balda C. Brewer und Balda HK Plastics,

die Veräußerung des Standortes Malaysia und die vollständige Trennung von

der TPK-Beteiligung Meilensteine auf diesem Weg. Die Integration unserer

neuen US-Gesellschaften kommt gut voran. Sie haben im dritten Quartal

bereits einen signifikanten Umsatz- und Gewinnbeitrag geliefert. Es freut

mich zudem, dass auch der Kapitalmarkt die strategischen und operativen

Fortschritte bei Balda würdigt. Immerhin hat der um

Dividendenausschüttungen bereinigte Wert unserer Aktie seit Anfang 2012 um

mehr als 80 Prozent zugelegt.'

 

Hinweise zum Zwischenabschluss des Konzerns per 31. März 2013

- Die Ende 2012 akquirierten US-Gesellschaften Balda C. Brewer und Balda

HK Plastics wurden zum 31. Dezember 2012 konsolidiert. Umsätze und

Ergebnisse sind somit für das dritte Quartal im Zahlenwerk enthalten.

 

- Die mit wirtschaftlicher Wirkung per 31. März 2013 veräußerte Balda

Solutions Malaysia Sdn. Bhd. (BSM), Ipoh/Malaysia, ist in der Gewinn-

und Verlustrechnung in den fortgeführten Geschäftsbereichen nicht mehr

enthalten; die Vorjahreswerte wurden entsprechend angepasst. Das

Ergebnis der veräußerten Gesellschaft für die ersten neun Monate wird

separat als Nachsteuerergebnis aus aufgegebenem Geschäftsbereich

ausgewiesen. Der Vorjahreswert dieser Position enthält zudem das zum 1.

Dezember 2011 veräußerte Segment MobileCom, was die direkte

Vergleichsmöglichkeit einschränkt.

 

Umsatz- und Ertragskennzahlen Balda-Konzern neun Monate 2012/2013

- Der Konzernumsatz (fortgeführte Geschäftsbereiche) belief sich in den

ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012/2013 auf 35,6 Mio. Euro.

Es lag damit um 21,1 % über dem Wert des Vergleichszeitraums (29,4 Mio.

Euro). Die Zunahme ist auf den Umsatzbeitrag der im dritten Quartal

erstmals konsolidierten US-Gesellschaften zurückzuführen.

 

- Das um Sondereffekte bereinigte Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und

Abschreibungen (EBITDA) der fortgeführten Geschäftsbereiche erreichte

nach neun Monaten 2,6 Mio. Euro nach minus 3,3 Mio. Euro im

Vergleichszeitraum. Bei den Sondereffekten, die überwiegend im ersten

Halbjahr angefallen waren, handelt es sich um einmalige, nicht

aktivierbare Einmalaufwendungen, insbesondere für die umfangreichen

M&A-Prozesse (Transaktions- und Due-Diligence-Kosten) im Rahmen der Buy

and Build-Strategie des Konzerns. Das bereinigte EBITDA lag im dritten

Quartal bei 0,6 Mio. Euro (Vergleichszeitraum: minus 1,5 Mio. Euro).

 

- Das ausgewiesene EBITDA inklusive Sondereffekte verbesserte sich nach

neun Monaten auf 0,5 Mio. Euro (Vergleichszeitraum: minus 4,8 Mio.

Euro).

 

- Das Finanzergebnis der ersten neun Monate erreichte 25,1 Mio. Euro

(Vergleichszeitraum: 132,7 Mio. Euro). Beide Finanzergebnisse sind

erheblich beeinflusst durch Ergebnisse aus den Verkäufen von

TPK-Aktien. Darüber hinaus enthält die Position positive

Währungseffekte aus der Umrechnung von Fremdwährungsdevisen aus dem

hohen Liquiditätsbestand des Konzerns.

 

- Das Ergebnis nach Steuern der fortgeführten Geschäftsbereiche belief

sich auf 22,2 Mio. Euro nach 124,2 Mio. Euro im Zeitraum Juli 2011 bis

März 2012. Davon entfielen 10,6 Mio. Euro auf das dritte Quartal

(Januar bis März 2012: 134,5 Mio. Euro).

 

- Das Ergebnis aus aufgegebenem Geschäftsbereich, das die veräußerte

Balda Solutions Malaysia Sdn. Bhd. umfasst, belief sich für den

Neun-Monats-Zeitraum auf minus 10,3 Mio. Euro. Es resultierte aus dem

laufenden operativen Verlust der Malaysia-Aktivitäten sowie aus der

nicht-zahlungswirksamen Abwertung der Vermögenswerte auf den

beizulegenden Zeitwert. Im Wert des Vergleichszeitraums (minus 14,4

Mio. Euro) ist zudem auch das negative Ergebnis aus dem zum 1. Dezember

2011 aufgegebenen Geschäftsbereich MobileCom enthalten.

 

- Das Gesamtergebnis des Konzerns (Summe fortgeführte und aufgegebene

Geschäftsbereiche) nach neun Monaten erreichte 11,9 Mio. Euro nach

109,8 Mio. Euro im Zeitraum Juli 2011 bis März 2012.

 

- Dem Gesamtergebnis der ersten neun Monate entspricht einem Ergebnis je

Aktie (auf verwässerter und unverwässerter Basis) von 0,20 Euro

(Vergleichszeitraum: 1,87 Euro).

 

Entwicklung der Segmente

- Der Umsatz des Segments Balda Medical lag nach neun Monaten 2012/2013

mit 30,3 Mio. Euro um 3,0 % über dem entsprechenden Vorjahreswert (29,4

Mio. Euro). Positiv wirkten sich die im dritten Quartal erstmals

einbezogenen Umsätze der US-Gesellschaften aus. Das EBITDA erreichte

4,0 Mio. Euro und lag damit um rund 44 % über dem entsprechenden

Vorjahreswert von 2,8 Mio. Euro. Die operative Rentabilität des

Segments konnte von 8,5 % auf 12,0 % der Gesamtleistung verbessert

werden.

 

- Das Segment Balda Technical weist für die ersten neun Monate 2012/2013

einen Umsatz von 5,3 Mio. Euro aus (Vergleichszeitraum: 0 Euro). Dieser

resultiert ausschließlich aus Erlösen der neuen US-Gesellschaften. Die

Umsätze der Aktivitäten in Malaysia werden aufgrund der erfolgten

Umgliederung in den aufgegebenen Geschäftsbereich nicht mehr

aufgeführt. Das EBITDA des Segments erreichte im Berichtszeitraum 0,3

Mio. Euro.

 

- Das Segment Balda Central Services, das vor allem die Holdingfunktionen

der Balda AG umfasst, zeigte für die ersten neun Monate eine

Verbesserung des EBITDA auf minus 3,5 Mio. Euro nach minus 9,6 Mio.

Euro im Vergleichszeitraum 2011/2012. Positiv wirkten sich die

Verschlankung der Konzernstrukturen und sonstige Kosteneinsparungen

aus. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erreichte nach neun Monaten 21,5

Mio. Euro (Vergleichszeitraum 2011/2012: 123,7 Mio. Euro), vor allem

bedingt durch die Erträge aus dem Verkauf der restlichen Aktien an der

TPK Holding sowie durch Währungsgewinne.

 

Ausblick für Gesamtjahr 2012/2013 angepasst

Der Vorstand bekräftigt das Ziel, den Balda-Konzern nachhaltig auf Wachstum

und Wertsteigerung auszurichten. Angestrebt wird mittelfristig eine

Größenordnung beim Konzernumsatz von 150 bis 200 Mio. Euro, verbunden mit

einer operativen Rentabilität (bezogen auf das EBITDA) von mindestens 15 %.

 

Für das Gesamtjahr 2012/2013 hat der Vorstand die Planungen an das

veränderte Konzernportfolio angepasst. Er geht auf aktueller Portfoliobasis

- von einem Konzernumsatz der fortgeführten Geschäftsbereiche in der

Spanne 60 Mio. Euro bis 65 Mio. Euro und

 

- von einem klar positiven EBITDA der fortgeführten Geschäftsbereiche vor

und nach Sondereffekten aus.

 

Die Ertragslage vor und nach Steuern wird erheblich durch das positive

Finanzergebnis und durch den Ertrag aus dem Verkauf der restlichen

TPK-Aktien beeinflusst sein. Von daher ist sowohl beim Nachsteuerergebnis

der fortgeführten Geschäftsbereiche als auch beim Ergebnis Gesamtkonzern

von deutlich positiven Werten auszugehen.

 

Hinweis an die Redaktionen:

Der Zwischenabschluss des Balda-Konzerns zum 31. März 2013 kann auf der

Website der Gesellschaft unter www.balda.de abgerufen werden.

 

Kontakt/Ansprechpartner:

Frank Elsner

Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH

Tel.: +49 - 54 04 - 91 92 0

Fax: +49 - 54 04 - 91 92 29

Mail:office@elsner-kommunikation.de

 

Der Balda-Konzern auf einen Blick

 

 

in Mio. Euro 9 Monate 9 Monate Q3 Q3

1.7.2012 - 1.7.2011 - 1.1.2013 1.1.2012

31.3.2013 * 31.3.2012 * -

31.3.2012

31.3.2013

Umsatz fortgeführte 35,6 29,4 19,7 6,0

Geschäftsbereiche

davon Balda Medical 30,3 29,4 14,4 6,0

davon Balda Technical 5,3 --- 5,3 ---

Gesamtleistung 39,9 32,0 18,6 8,6

EBITDA vor Sondereffekten** 2,6 -3,3 0,6 -1,5

EBITDA-Marge vor 6,5 -8,3 3,2 -18,6

Sondereffekten**

EBITDA nach Sondereffekten 0,5 -4,8 0,4 -1,6

davon Balda Medical 4,0 2,8 2,0 0

davon Balda Technical 0,3 0 0,3 0

davon Balda Central Services***

-3,5 -9,6 -1,9 -1,6

EBIT vor Sondereffekten** 0,2 -4,8 -0,8 -2,0

EBIT-Marge in % vor 0,5 -15,0 -4,3 -23,3

Sondereffekten**

EBIT nach Sondereffekten -2,0 -6,3 -1,0 -2,2

Finanzergebnis 25,1 132,7 12,5 136,9

Ergebnis vor Steuern 23,1 126,4 11,5 134,7

Ergebnis nach Steuern 22,2 124,2 10,6 134,5

fortgeführte Geschäftsbereiche

 

Ergebnis nach Steuern -10,3 -14,4 -10,5 -0,9

aufgegebener

Geschäftsbereich****

 

Ergebnis Gesamtkonzern 11,9 109,8 0 133,6

Ergebnis je Aktie (Euro) 0,20 1,87 0 2,27

 

31.3.2013 30.6.2012

 

Bilanzsumme 377,6 473,4

Eigenkapital 340,9 450,5

Eigenkapitalquote (%) 90,3 95,2

 

Mitarbeiter (Anzahl am 949 220

Stichtag, fortgeführte

Geschäftsbereiche)

 

 

 

* Vergleichswerte für Neun-Monats-Zeitraum entsprechen dem zweiten

Halbjahr des Geschäftsjahres 2011

und dem ersten Quartal des Rumpfgeschäftsjahres 2012

** Werte für 2012/2013 sind angepasst um nicht-aktivierbare

Einmalaufwendungen, vor allem für M&A-

Prozesse und Modernisierung der Konzern-IT

*** 2011/2012: inklusive Aufwendungen, die dem ehemaligen Segment

MobileCom zuzuordnen sind

**** entspricht Ergebnis der Balda Solutions Malaysia Sdn. Bhd. (mit

Wirkung zum 31.03.2013 veräußert);

Vergleichsperiode 2011/2012 zudem inklusive Ergebnis aus

aufgegebenem Geschäftsbereich MobileCom

 

 

Ende der Corporate News

 

---------------------------------------------------------------------

 

07.05.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

verantwortlich.

 

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und

www.dgap.de

 

---------------------------------------------------------------------

 

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Balda AG

Bergkirchener Str. 228

32549 Bad Oeynhausen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0

Fax: +49 (0) 57 34 / 9 22-2604

E-Mail: info@Balda.de

Internet: www.balda.de

ISIN: DE0005215107

WKN: 521510

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart

 

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------

209935 07.05.2013

 


IR-Kontakt

Fon: + 49 30 213 00 43 0
E-Mail: info@clere.de

CLERE AG | Schlüterstr. 45 | 10707 Berlin | Fon: + 49 30 213 00 43 0 | Fax: + 49 30 213 00 43 99 | info@clere.de