DGAP-News: Balda AG: Balda gewinnt neuen Großauftrag

27.08.2007

 

Balda AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Sonstiges

 

27.08.2007 08:33

---------------------------------------------------------------------------

 

Balda gewinnt neuen Großauftrag

-Strategische Ausrichtung nachhaltig erfolgreich, Kundenbasis weiter

verbreitert

-Neukunde erteilt Großauftrag für 6 bis 8 Millionen Touch-Sensoren jährlich

 

-Start der Serienfertigung Anfang April 2008

 

Bad Oeynhausen, 27. August 2007. Das weltweit operierende

High-Tech-Unternehmen Balda hat einen zusätzlichen Großauftrag gewonnen. Ab

2008 werden für einen führenden Mobiltelefonhersteller jährlich 6 bis 8

Millionen Touch-Sensoren produziert. Anfang April 2008 soll die

Serienproduktion im chinesischen Xiamen beginnen. 'Der Bereich Touch wird

bereits im laufenden Quartal profitabel sein. Wir haben jetzt einen

weiteren Großauftrag realisiert, das ist ein schöner Erfolg', so Joachim

Gut, der Vorsitzender des Vorstands der Balda AG. 'Unsere

Globalisierungsstrategie und die Investitionen in die Technologien der

Zukunft sind der richtige Weg für Balda.' Auch die Kundenbasis verbreitert

sich. Erwartet wird, dass weitere Abnehmer aus dem klassischen

Balda-Kerngeschäft Infocom, aber auch aus anderen Industrien, den Trend zu

berührungsempfindlichen Bildschirmen aufgreifen. Der neue Auftrag belegt

zudem, wie wichtig es war die strategische Neuausrichtung der Balda AG

konsequent umzusetzen.

 

Der speziell für diesen Auftrag entwickelte Sensor ist wichtiger

Bestandteil des Produkts, dessen Markteinführung für 2008 vorgesehen ist.

Balda wurde in den letzten zwölf Monaten als Entwicklungspartner der

wesentlichen Infocom-Kunden gelistet. Derzeit werden für 15 Abnehmer

Touchscreen-Lösungen entwickelt beziehungsweise gefertigt. Im Juni 2007

wurde die Serienproduktion für den ersten Volumenauftrag gestartet, im

dritten Quartal sind weitere große Projekte angelaufen.

 

Unternehmensprofil Balda AG

Der international operierende Balda-Konzern entwickelt und produziert mit

einer hohen Fertigungstiefe komplette Baugruppen aus Kunststoff, Metall und

Elektronikkomponenten, unter anderem für Touch-Sensoren. Kunden des SDAX

Unternehmens sind internationale Markenunternehmen aus der

Mobilfunkindustrie, der Medizintechnik sowie aus verschiedenen

artverwandten Märkten.

Der Konzern ist in den wichtigen Wachstumsmärkten China und Indien mit vier

eigenen Produktionsstandorten stark positioniert. Fünf weitere

Fertigungswerke in Malaysia, Brasilien, Deutschland und Ungarn

unterstreichen die weltweite Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns.

 

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen auf den heutigen

Erwartungen des Balda Managements beruhen. Sie bergen daher eine Reihe von

Risiken und Ungewissheiten, weil sie sich auf zukünftige Ereignisse

beziehen und von in der Zukunft eintretenden Umständen abhängen. Hierzu

zählen unter anderem die Entwicklungen in der Industrie für mobile

Kommunikation und bei der eingesetzten Technologie sowie die Fähigkeit,

neue Produkte zeitgerecht und erfolgreich zu entwickeln. Balda wird diese

zukunftsgerichteten Aussagen weder aktualisieren noch sie bei einer anderen

als der erwarteten Entwicklung korrigieren, es sei denn es besteht hierzu

eine gesetzliche Verpflichtung.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf von Aktien noch

die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Aktien in den

Vereinigten Staaten oder in einem anderen Land dar. Die Aktien der Balda AG

(die 'Aktien') dürfen nicht in den Vereinigten Staaten oder U.S.-Personen

oder für Rechnung von U.S.-Personen (wie in der Regulation S des

U.S.-amerikanischen Securities Act of 1933 in der jeweils gültigen Fassung

(der 'Securities Act') definiert) angeboten oder verkauft werden, es sei

denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht gemäß dem

Securities Act befreit. Die Aktien sind nicht und werden nicht gemäß dem

Securities Act registriert.

 

 

 

 

 

Bei Rückfragen: Balda AG, Clas Röhl und Kathrin Wiederrich, Telefon:

(05734) 922 - 2728 / 2751, Fax: (05734) 922 - 2691, E-Mail:

croehl@balda.de, kwiederrich@balda.de, Internet: www.balda.de

 

 

 

 

27.08.2007 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Balda AG

Bergkirchener Str. 228

32549 Bad Oeynhausen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0

Fax: +49 (0) 57 34 / 9 22-2604

E-Mail: info@Balda.de

Internet: www.balda.de

ISIN: DE0005215107

WKN: 521510

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr

in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

 

---------------------------------------------------------------------------

 

 


IR-Kontakt

Fon: + 49 30 213 00 43 0
E-Mail: info@clere.de

CLERE AG | Schlüterstr. 45 | 10707 Berlin | Fon: + 49 30 213 00 43 0 | Fax: + 49 30 213 00 43 99 | info@clere.de