DGAP-News: Balda wächst 2013 / 2014 mit seinen US-Töchtern und plant operativen Turnaround im laufenden Geschäftsjahr

30.09.2014

 

DGAP-News: Balda AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Balda wächst 2013 / 2014 mit seinen US-Töchtern und plant operativen

Turnaround im laufenden Geschäftsjahr

 

30.09.2014 / 19:42

 

---------------------------------------------------------------------

 

- Vorläufige Zahlen 2013 / 2014 bestätigt: Umsatz 70,5 Mio. Euro, EBITDA

4,0 Mio. Euro

 

- Ergebnis Gesamtkonzern 5,9 Mio. Euro

 

- Prognose: Umsatz zwischen 73,0 und 78,0 Mio. Euro und positives EBIT

 

Bad Oeynhausen, 30. September 2014 - Die Balda AG hat im Geschäftsjahr 2013

/ 2014 ihren Umsatz um 17,7 % auf 70,5, Mio. Euro (Vorjahr: 59,9 Mio. Euro)

gesteigert. Dieser Umsatzanstieg ist im Wesentlichen auf die erstmals

ganzjährige Konsolidierung der US-Gesellschaften zurückzuführen. Das

Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) und vor

Sondereinflüssen stieg von 1,8 Mio. Euro auf 4,0 Mio. Euro, entsprechend

erhöhte sich die EBITDA-Marge von 3,0 % auf 5,7 %. Damit bestätigen sich

die Ende August veröffentlichten vorläufigen Zahlen.

 

"Das vergangene Geschäftsjahr stand ganz im Zeichen der Konsolidierung und

Transformation. Zudem haben wir die historischen Altlasten weitestgehend

abgearbeitet, so dass unser Augenmerk wieder auf dem Ausbau unseres

operativen Geschäfts und der strategischen Weiterentwicklung liegen wird.

Damit ergeben sich für die Balda AG neue Perspektiven bei der Ausweitung

ihrer Wertschöpfung", sagt Oliver Oechsle, Vorstand der Balda AG.

 

 

Die Finanzkennzahlen im Überblick

 

Der Materialaufwand nahm im Berichtsjahr aufgrund der zwölfmonatigen

Einbeziehung der US-Töchter absolut von 23,8 Mio. Euro auf 26,9 Mio. Euro

zu. Bedingt durch das weniger materialintensive Spritzgussgeschäft der

US-Standorte sowie den geringeren Materialeinsatz der Balda Medical GmbH &

Co. KG, reduzierte sich die Materialeinsatzquote von 41,8 % auf 38,0 %.

 

Der Personalaufwand erhöhte sich auf 29,3 Mio. Euro, nach 21,2 Mio. Euro im

Vorjahr. Dieser Anstieg ist ebenfalls hauptsächlich auf die Konsolidierung

der US-Töchter zurückzuführen. Die Personalaufwandsquote stieg von 37,2 %

auf 41,3 %.

 

Die Abschreibungen reduzierten sich auf 6,7 Mio. Euro nach 15,2 Mio. Euro

im Vorjahreszeitraum, als diese Position stark von Abschreibungen auf die

Firmenwerte der US-Töchter geprägt war.

 

Mit 16,8 Mio. Euro lagen die sonstigen betrieblichen Aufwendungen auf dem

Niveau des Vorjahreswertes. Bereinigt um Sondereffekte entwickelten sich

die sonstigen betrieblichen Aufwendungen von 13,3 Mio. Euro im Vorjahr auf

15,2 Mio. Euro im Berichtsjahr. Dieser unterproportionale Anstieg der

bereinigten Aufwendungen (rd. 14 %) im Vergleich zum Umsatzanstieg (rd. 18

%) spiegelt die verbesserten Kostenstrukturen wider.

 

Nach Berücksichtigung planmäßiger Abschreibungen und vor Sondereinflüssen

errechnet sich ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von -4,7 Mio.

Euro gegenüber -12,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. In Folge der

anhaltenden Niedrigzinsphase und des durch Dividendenzahlungen verringerten

Cash-Bestandes schrumpfte das Zinsergebnis um 0,7 Mio. Euro auf 1,6 Mio.

Euro.

 

Das Ergebnis vor Steuern (EBT) blieb mit 5,3 Mio. Euro deutlich unter dem

Vorjahreswert von 18,7 Mio. Euro, der durch die Erlöse aus dem Verkauf der

restlichen TPK-Anteile geprägt war.

 

Für das Gesamtjahr weist die Balda AG im Geschäftsjahr 2013 / 2014 ein

Konzernergebnis von 5,9 Mio. Euro aus, nach 13,5 Mio. Euro im

Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie reduzierte sich entsprechend auf

0,10 Euro (Vorjahr: 0,23 Euro).

 

Die Konzernbilanzsumme verringerte sich zum 30. Juni 2014 um 96,3 Mio. Euro

auf 263,3 Mio. Euro. Das Eigenkapital verzeichnete im Wesentlichen aufgrund

der geleisteten Dividendenzahlungen einen Rückgang auf 241,8 Mio. Euro nach

334,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die Eigenkapitalquote reduzierte sich

von 93,0 % auf 91,8 %.

 

"Mit der operativen Entwicklung im vergangenen Geschäftsjahr haben wir

unser Planungsziel erreicht. Darüber hinaus lag der Management-Fokus auch

auf der Verbesserung unserer Prozesse und Verschlankung unserer Strukturen.

Damit ist Balda deutlich schlagkräftiger geworden und steht unter dem

Strich aufgrund seiner starken Eigenkapitalquote von 91,8 % weiterhin auf

einer soliden, finanziellen Basis, die den Ausgangspunkt für weiteres

Wachstum darstellt", erklärt Dr. Dieter Brenken, Finanzvorstand der Balda

AG.

 

 

Ausblick

 

Mit den eingeleiteten und bereits umgesetzten Programmen zur

Effizienzsteigerung sowie mit erhöhtem Kostenbewusstsein erwartet der

Vorstand ein positives operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2014 / 2015.

Sofern sich die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht deutlich

verschlechtern und keine aktuell nichtvorhersehbaren Ereignisse auftreten,

geht der Vorstand der Balda AG für das laufende Geschäftsjahr auf Basis des

aktuellen Konzernportfolios von einem Umsatz in Höhe von 73,0 bis 78,0 Mio.

Euro sowie einem positiven operativen Ergebnis (EBIT) und somit auch von

einer positiven EBIT-Marge im niedrigen einstelligen Prozentbereich aus.

 

 

Hinweis an die Redaktionen:

 

Der Jahresfinanzbericht 2013 / 2014 ist ab sofort auf der Website der

Gesellschaft www.balda-group.com abrufbar; der vollständige

Geschäftsbericht 2013 / 2014 des Balda-Konzerns kann ab dem 10. Oktober

2014 auf der Balda-Website abgerufen werden.

 

 

Kontakt/Ansprechpartner

 

Michael Pfister

Deekeling Arndt Advisors

Tel: +49 (0) 5734 922 2555

Mobil: +49 (0) 160 90560506

Mail: michael.pfister@deekeling-arndt.de

 

 

Über Balda

 

Balda (ISIN: DE0005215107) ist ein Anbieter hochwertiger Lösungen aus

Kunststoff für qualitativ anspruchsvolle Anwendungsbereiche in der

Healthcare-, Lifestyle-, Automotive- und Unterhaltungs-elektronik-Branche.

Balda ist operativ in Europa und Amerika tätig und verfügt über modernste

Produktionsstandorte am Unternehmenssitz in Bad Oeynhausen / Deutschland

sowie in den USA. Der Erfolg des Unternehmens, das weltweit rund 780

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, basiert auf dem Einsatz

modernster, kosteneffizienter Technologien und auf der engen und

vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Kunden.

 

www.balda-group.com

 

 

Balda-Konzern: Kennzahlen im Überblick

(Angaben nach IFRS)

 

 

in Mio. Euro 01.07.2013 - 01.07.2012 -

30.06.2014 30.06.2013

 

Umsatz 70,5 59,9

 

davon Europa 31,8 36,0

 

davon Amerika 38,7 23,9

 

Gesamtleistung 70,9 57,1

 

EBITDA vor Sondereinflüssen 4,0 1,8

 

EBITDA nach Sondereinflüssen 1,9 2,6

 

davon Europa -0,7 -0,2

 

davon Amerika 2,8 3,3

 

davon Sonstige -0,2 -0,2

 

EBITDA-Marge in % (vor Sondereinflüssen) 5,7 3,0

 

EBIT -4,7 -12,6

 

Finanzergebnis 10,0 31,3

 

Ergebnis vor Steuern 5,3 18,7

 

Ergebnis Gesamtkonzern 5,9 13,5

 

Ergebnis je Aktie in Euro 0,10 0,23

 

Kennzahlen Bilanz 30.06.2014 30.06.2014

 

Bilanzsumme 263,3 359,7

 

Eigenkapital 241,8 334,5

 

Eigenkapitalquote in % 91,8 93,0

 

Anzahl Mitarbeiter am Bilanzstichtag 786 856

(fortgeführte Geschäftsbereiche)

 

 

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------

 

30.09.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

verantwortlich.

 

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und

www.dgap.de

 

---------------------------------------------------------------------

 

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Balda AG

Bergkirchener Str. 228

32549 Bad Oeynhausen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0

Fax: +49 (0) 57 34 / 9 22-2604

E-Mail: info@Balda.de

Internet: www.balda.de

ISIN: DE0005215107

WKN: 521510

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart

 

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------

289676 30.09.2014

 


IR-Kontakt

Fon: + 49 30 213 00 43 0
E-Mail: info@clere.de

CLERE AG | Schlüterstr. 45 | 10707 Berlin | Fon: + 49 30 213 00 43 0 | Fax: + 49 30 213 00 43 99 | info@clere.de