DGAP-News: Balda AG: Finale Zahlen 2014 / 2015: Umsatz mit 85,4 Mio. Euro deutlich über Prognosen, operatives Ergebnis von Sondereinflüssen belastet

28.09.2015

 

DGAP-News: Balda AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

Balda AG: Finale Zahlen 2014 / 2015: Umsatz mit 85,4 Mio. Euro

deutlich über Prognosen, operatives Ergebnis von Sondereinflüssen

belastet

 

28.09.2015 / 12:38

 

---------------------------------------------------------------------

 

- Vorläufige Zahlen 2014 / 2015 bestätigt: Umsatz 85,4 Mio. Euro, EBITDA

von Sondereinflüssen 6,4 Mio. Euro

- Ergebnis Gesamtkonzern aufgrund von Wertberichtigungen negativ bei

-12,7 Mio. Euro

 

Bad Oeynhausen, 28. September 2015 - Die Balda AG hat heute ihren

Geschäftsbericht mit den finalen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 / 2015

veröffentlicht. Der Konzern erwirtschaftete einen Umsatz von 85,4 Mio. Euro

(Vorjahr: 70,5 Mio. Euro), was einer Steigerung um 21,1 % entspricht. Damit

haben sich die Umsätze der Balda-Gruppe deutlich besser entwickelt als

prognostiziert. Zurückzuführen ist dieser Zuwachs vor allem auf gestiegene

Kundenabrufe in verschiedenen Projekten, Neugeschäft sowie

Währungseinflüsse. Daraus ergibt sich ein Konzernergebnis vor Zinsen,

Steuern und Abschreibungen (EBITDA) und vor Sondereinflüssen von 6,4 Mio.

Euro nach 4,0 Mio. Euro im Vorjahr. Die EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen

lag bei 7,7 %. Nach Sondereinflüssen belief sich das EBITDA jedoch auf 1,5

Mio. Euro nach 1,9 Mio. Euro im Vorjahr. Die Sondereinflüsse beinhalteten

vornehmlich Wertberichtigungen im Segment Amerika aufgrund des künftigen

Wegfalls einen Großkunden sowie einmalige Aufwendungen im Zusammenhang mit

Rechtsstreitigkeiten in den USA.

 

"Mit der operativen Entwicklung der Balda-Gruppe im vergangenen

Geschäftsjahr sind wir zufrieden, obwohl der Verlust eines Großkunden im

Bereich Eyewear weitere Strukturierungsmaßnahmen mit sich bringt. Darüber

hinaus gibt es nach wie vor ein paar Altlasten, die es noch gilt

aufzuarbeiten. Das werden wir im laufenden Jahr weiter vorantreiben.

Trotzdem zeigt die Entwicklung des abgelaufenen Geschäftsjahres, dass Balda

operativ richtig aufgestellt ist und weiteres Wachstumspotenzial hat", sagt

Oliver Oechsle, Alleinvorstand der Balda AG.

 

Die Finanzkennzahlen im Überblick

 

Im Berichtsjahr nahm der Materialaufwand aufgrund der höheren Umsätze im

materialintensiven Geschäft des Segments Europa zu und lag bei 32,8 Mio.

Euro, nach 27,0 Mio. Euro in der vorangegangenen Berichtsperiode. Gemessen

am Umsatz stieg der Materialaufwand aber nur leicht, die

Materialeinsatzquote belief sich auf 39,1 % (Vorjahr: 38,0 %).

 

Der Personalaufwand erhöhte sich auf 33,4 Mio. Euro, nach 29,3 Mio. Euro im

Vorjahr. Dieser Anstieg ist im Mehraufwand durch eine wachsende

durchschnittliche Mitarbeiterzahl sowie Aufwandsabgrenzungen aufgrund des

Ausscheidens von Mitarbeitern begründet. Die Personalaufwandsquote sank

dabei jedoch von 41,4 % auf 39,8 %.

 

Im Berichtsjahr stiegen die Abschreibungen auf 13,6 Mio. Euro nach 6,7 Mio.

Euro im Vorjahreszeitraum. Die Abschreibungen wurden in erster Linie auf

die Geschäfts- oder Firmenwerte im Segment Amerika (7,0 Mio. Euro)

vorgenommen. Dies war nötig geworden, da ein Großkunde angekündigt hatte in

Zukunft die Produktion selber zu übernehmen. Darüber hinaus fielen

planmäßige Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

an (5,0 Mio. Euro).

 

Mit 19,1 Mio. Euro lagen die sonstigen betrieblichen Aufwendungen über dem

Vorjahreswert von 16,8 Mio. Euro. Um Sondereffekte bereinigt nahmen die

sonstigen betrieblichen Aufwendungen jedoch nur sehr gering zu und

erreichten 15,7 Mio. Euro (Vorjahr: 15,2 Mio. Euro). Diese

unterproportionale Entwicklung - gemessen am Umsatzwachstum - spiegelt die

in den Vorjahren eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen wider.

 

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) und vor Sondereffekten belief

sich auf 1,4 Mio. Euro (Vorjahr: -0,9 Mio. Euro) und war demnach, wie

prognostiziert, positiv. Nach Sondereinflüssen und Abschreibungen lag das

EBIT jedoch im Berichtszeitraum bei -12,7 Mio. Euro.

 

Mit -9,3 Mio. Euro blieb das Ergebnis vor Steuern (EBT) deutlich unter dem

Vorjahreswert von 5,3 Mio. Euro, was vornehmlich auf die bereits genannten

Sondereinflüsse zurückzuführen ist.

 

Im Geschäftsjahr 2014 / 2015 weist die Balda AG ein Konzernergebnis von

-12,7 Mio. Euro aus (Vorjahr 5,9 Mio. Euro). Auch hier ist die Veränderung

im Wesentlichen auf Sondereinflüsse zurückzuführen. Das Ergebnis je Aktie -

unverwässert sowie verwässert - belief sich entsprechend auf -0,22 Euro

nach 0,10 Euro im Vorjahreszeitraum.

 

Die Konzernbilanzsumme lag zum 30. Juni 2015 mit 265,8 Mio. Euro annähernd

auf Vorjahresniveau (263,3 Mio. Euro). Das Eigenkapital sank im

Jahresvergleich leicht von 241,8 Mio. Euro auf 234,1 Mio. Euro. Der

Rückgang basiert im Wesentlichen auf dem negativen Jahresergebnis des

Konzerns. Damit reduzierte sich zudem die Eigenkapitalquote von 91,8 % auf

88,1 %.

 

Entwicklungen nach Ende des Geschäftsjahres und Ausblick

 

Am 23. September 2015 hat die Balda AG den Verkauf der gesamten operativen

Tochterunternehmen angekündigt. Dies steht noch unter dem Vorbehalt der

Zustimmung der Hauptversammlung sowie der Kartellbehörden. Der Kaufvertrag

sieht eine Rückwirkung des wirtschaftlichen Übergangs der Kaufgegenstände

zum 1. Juli 2015 vor. Mit Wirksamwerden des Kaufvertrages würde daher ab

dem 1. Juli 2015 das gesamte operative Geschäft mit seinen Umsätzen, Kosten

und Erträgen für den Balda Konzern wegfallen.

 

Vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung haben Aufsichtsrat und

Vorstand aufgrund des Verkaufs des Weiteren vorgeschlagen, eine

Sonderdividende in Höhe von 1,10 Euro je Aktie auszuschütten sowie eine

Kapitalherabsetzung im Schnitt 10:1 von 58,9 Mio. Euro auf 5,9 Mio. Euro

durchzuführen. Dies hätte eine weitere Ausschüttung in Höhe von 0,90 Euro

je Aktie zur Folge.

 

Darüber hinaus soll auf der Hauptversammlung am 19. November 2015 ebenfalls

über den neuen Geschäftszweck und über den neuen Firmennamen des Konzerns

entschieden werden.

 

 

Hinweis an die Redaktionen:

 

Der Geschäftsbericht 2014 / 2015 ist ab sofort auf der Website der

Gesellschaft www.balda-group.com abrufbar.

 

 

Kontakt/Ansprechpartner

 

Daniela Münster

Deekeling Arndt Advisors

Tel: +49 (0) 5734 922 2555

Mobil: +49 (0) 174 335 8111

Mail: daniela.muenster@deekeling-arndt.de

 

 

Über Balda

 

Balda (ISIN: DE0005215107) ist ein Anbieter hochwertiger Lösungen aus

Kunststoff für qualitativ anspruchsvolle Anwendungsbereiche in der

Healthcare-, Lifestyle-, Automotive- und Unterhaltungselektronik-Branche.

Balda ist operativ in Europa und Amerika tätig und verfügt über modernste

Produktionsstandorte am Unternehmenssitz in Bad Oeynhausen / Deutschland

sowie in den USA. Der Erfolg des Unternehmens, das weltweit rund 790

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, basiert auf dem Einsatz

modernster, kosteneffizienter Technologien und auf der engen und

vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Kunden.

 

www.balda-group.com

 

 

Balda-Konzern: Kennzahlen im Überblick

 

(Angaben nach IFRS)

 

 

in Mio. Euro 01.07.2014 - 01.07.2013 -

30.06.2015 30.06.2014

 

Umsatz 85,4 70,5

 

davon Europa 37,5 31,8

 

davon Amerika 47,9 38,7

 

Gesamtleistung 83,8 70,9

 

EBITDA vor Sondereinflüssen 6,4 4,0

 

EBITDA nach Sondereinflüssen 1,5 1,9

 

davon Europa 2,1 -0,7

 

davon Amerika -0,2 2,8

 

davon Sonstige -0,3 -0,2

 

EBITDA-Marge in % (vor 7,7 5,7

Sondereinflüssen)

 

EBIT -12,1 -4,7

 

Finanzergebnis 2,8 10,0

 

Ergebnis vor Steuern -9,3 5,3

 

Ergebnis Gesamtkonzern -12,7 5,9

 

Ergebnis je Aktie in Euro -0,22 0,10

 

Kennzahlen Bilanz 30.06.2015 30.06.2014

 

Bilanzsumme 265,8 263,3

 

Eigenkapital 234,1 241,8

 

Eigenkapitalquote in % 88,1 91,8

 

Anzahl Mitarbeiter am Bilanzstichtag 789 786

 

 

 

---------------------------------------------------------------------

 

28.09.2015 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber

verantwortlich.

 

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und

www.dgap.de

 

---------------------------------------------------------------------

 

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Balda AG

Bergkirchener Str. 228

32549 Bad Oeynhausen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 57 34 / 9 22-0

Fax: +49 (0) 57 34 / 9 22-2604

E-Mail: ir@balda-group.com

Internet: www.balda-group.com

ISIN: DE0005215107

WKN: 521510

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart

 

 

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------

397957 28.09.2015

 


IR-Kontakt

Fon: + 49 30 213 00 43 0
E-Mail: info@clere.de

CLERE AG | Schlüterstr. 45 | 10707 Berlin | Fon: + 49 30 213 00 43 0 | Fax: + 49 30 213 00 43 99 | info@clere.de